2010 erschien die erste Auflage meines Buches “Die Internetfalle” bei Frankfurter Allgemeine Buch. Es war der Vorreiter einer ganzen Reihe von Büchern die 2019 in Shoshana Zuboffs “Überwachungskapitalismus”wieder aufgegriffen wurden. Damals wie heute wurde ich immer mal wieder mit der Aussage konfrontiert: “ich habe nichts zu verbergen, daher kann mich Google/Facebook/… auch überwachen”. Meine Meinung dazu – damals wie heute – Ihr habt keine Ahnung was da schiefgehen kann. “False Positives” können das Leben von Menschen ruinieren. Dies zeigen zwei sehr aktuelle Beispiele aus den Vereinigten Staaten von einem Freizeitsportler, der in ernste Bedrängnis geriet weil er in der Nähe seines Tatorts war und seine Bewegungsdaten via Smartphone-Fitnessapp-Google an die Behörden gingen für die er erst mal Hauptverdächtiger war und ein anderer Fall bei dem es in Konsequenz – trotz erwiesener Unschuld (!) – einem jungen Menschen das Leben ruiniert hat…